Ablauf

1. Schritt: Anmeldung

Die TeilnehmerInnen melden sich bis zum 30. April 2017 mit einer kurzen Beschreibung der Idee zum Wettbewerb an.

Die Anmeldung erfolgt über das Online-Anmeldeformular.

Eine Anmeldung zum Wettbewerb nach dem 30. April 2017 kann in begründeten Ausnahmefällen und nach vorheriger Rücksprache mit den Verantwortlichen ermöglicht werden.

Folgende Angaben sind zur Online-Anmeldung notwendig:

  1. Kurzbezeichnung der Idee
  2. Beschreibung der Idee (bis max. 500 Zeichen)
  3. TeamsprecherIn
  4. Fakultät/Fachbereich bzw. Forschungseinrichtung
  5. Kategorie
  6. Immatrikuliert am/Absolvent seit
  7. Kontaktdaten
  8. Teammitglieder
2. Schritt: Kompetenzförderungsphase

Nach der Anmeldung zum Wettbewerb erfolgt eine sechswöchige Kompetenzförderungsphase. In dieser werden verschiedene, aufeinander abgestimmte Veranstaltungen, Seminare und Beratungen angeboten, die bei der Erstellung und Weiterentwicklung der Ideenskizzen behilflich sein sollen. Veranstaltungsinformationen finden Sie hier.

Der Besuch dieser vorbereitenden Veranstaltungen fördert die Kompetenzen und das Know-how der TeilnehmerInnen und erhöht somit die Gewinnchancen. Für die TeilnehmerInnen des Ideenwettbewerbes sind diese Angebote kostenfrei.

Die Betreuung der Ideeneinreicher findet vorrangig durch die zuständigen MitarbeiterInnen der teilnehmenden Hochschulen bzw. Universitäten statt und wird darüber hinaus von Mitgliedern des Expertennetzwerkes mit kostenfreien Beratungen und Seminaren unterstützt. Die individuellen Angebote werden den TeilnehmerInnen nach der Anmeldung zum Wettbewerb mitgeteilt.

3. Schritt: Einreichung der Ideenskizze

Die Einreichung der Ideenskizze erfolgt im Zeitraum vom 01. Mai 2017 bis spätestens zum 11. Juni 2017 per E-Mail an zfe(at)uni-rostock(dot)de

Die einzureichenden Unterlagen umfassen:

1. die verfeinerte Ideenskizze
2. ggf. die Nachweise eines Mentors/ einer Mentorin aus der Wirtschaft und/ oder aus der Wissenschaft
    (die Unterstützung durch einen Mentor/ einer Mentorin erhöht erfahrungsgemäß die Erfolgschancen im Wettbewerb)

Anschließend wählt eine unabhängige Jury, bestehend aus erfahrenen WissenschaftlerInnen und UnternehmerInnen, aus den eingesendeten Ideenskizzen in jeder Kategorie die maximal 12 besten Ideen aus.

4. Schritt: Jurypräsentation für den lokalen Wettbewerb "Forschungsraum Rostock"

Die maximal 12 besten Teams erhalten am 21. Juni 2017 die Möglichkeit, ihre Ideen vor einer fachkundigen Jury, bestehend aus Vertretern/ Vertreterinnen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, zu präsentieren.

Im Anschluss erfolgt die öffentliche Prämierung der besten Ideen und der ausgelobten Sonderpreise.

5. Schritt: Teilnahme am landesweiten Ideenwettbewerb M-V

Die besten Teams aus den lokalen Wettbewerben an den teilnehemenden Universitäts- und Hochschulstandorten in Mecklenburg-Vorpommern erhalten die Möglichkeit, am landesweiten Ideenwettbewerb M-V teilzunehmen. Die qualifizierten IdeenträgerInnen werden über die Teilnahme rechtzeitig informiert.

Am 12. Juli 2017 präsentieren die Finalistinnen und Finalisten erneut ihre Ideen vor einer hochkarätigen Jury.

Im Anschluss erfolgt die öffentliche Prämierung der besten Ideen im würdigen Rahmen.

6. Schritt: Weiterentwicklung und Vernetzung

Den prämierten und besonders aussichtsreichen Ideenträgerinnen und Ideenträgern wird im Rahmen nachgelagerter Veranstaltungsformate die Möglichkeit geboten, intensiv an ihrer Ideen weiterzuarbeiten, sich mit Experten/ Expertinnen auszutauschen und sich zu vernetzen. 

gefördert durch: 

Workshop Anmeldung